Odyssey of the Seas float-out. Foto: Christoph Assies

ODYSSEY OF THE SEAS hat Meyer-Werft-Dock verlassen

Am Samstagmorgen hat das dritte Kreuzfahrtschiff des Jahres, die ODYSSEY OF THE SEAS, die Baudockhalle der Meyer Werft verlassen. Das Kreuzfahrtschiff für Royal Caribbean International wird nach meinen Informationen bis zum März im Werfthafen liegen. Dort wird der Innenausbau komplettiert. 

Ursprünglich sollte das  347 Meter lange Kreuzfahrtschiff bereits in diesem Monat die ersten Kreuzfahrten im Mittelmeer unternehmen. Wegen der durch die Corona-Pandemie ausgelöste Kreuzfahrt-Krise hatten sich die Schiffbauer schon im Sommer mit Royal Caribbean darauf verständigt, dass das Schiff erst im April 2021 abgeliefert wird und so das Auftragsbuch der Werft entsprechend gestreckt wird. 

Weitere Infos dazu, wie es mit dem Neubau weitergeht, gibt es in meinem Artikel, den ich für die NOZ Medien geschrieben habe. Hier nun einige Impressionen von heute Vormittag.

Ausdocken der ODYSSEY OF THE SEAS aus der Baudockhalle der Meyer Werft. Foto: Christoph Assies
Am Samstagmorgen begann das Manöver an der Meyer Werft. Foto: Christoph Assies
Ausdocken der ODYSSEY OF THE SEAS an der Meyer Werft. Foto: Christoph Assies
Ein Mitarbeiter der Reederei Royal Caribbean International beobachtet, wie das fünfe Schiff aus Papenburg seit 2014 die Halle der Meyer Werft verlässt. Foto: Christoph Assies
Float-out ODYSSEY OF THE SEAS. Foto: Christoph Assies
Foto: Christoph Assies
Float-out ODYSSEY OF THE SEAS. Foto: Christoph Assies
Foto: Christoph Assies
Float-out ODYSSEY OF THE SEAS. Foto: Christoph Assies
Foto: Christoph Assies
Float-out ODYSSEY OF THE SEAS. Foto: Christoph Assies
Foto: Christoph Assies
Float-out ODYSSEY OF THE SEAS. Foto: Christoph Assies
Foto: Christoph Assies
Float-out ODYSSEY OF THE SEAS. Foto: Christoph Assies
Foto: Christoph Assies
Float-out ODYSSEY OF THE SEAS. Foto: Christoph Assies
Foto: Christoph Assies
Christoph
mail@christoph-assies.de
Keine Kommentare

Kommentar schreiben